Per­for­mance Manage­ment

So arbei­test Du als Per­for­mance

Mar­ke­ting Mana­ger

Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger küm­mern sich um den Auf­bau, die Pfle­ge und die Opti­mie­rung von Online-Kam­pa­gnen. Sie ana­ly­sie­ren und inter­pre­tie­ren Daten und sor­gen so für die Mess­bar­keit von Con­ver­si­ons (z.B. das Gewin­nen von neu­en Kon­tak­ten oder News­let­ter-Anmel­dun­gen) und Reich­wei­te.

„What you can´t mea­su­re, you can´t mana­ge“ — Ohne Dei­ne Zah­len lie­ße sich kein Online-Mar­ke­ting-Pro­zess wirk­lich steu­ern. Des­halb bist Du als Per­for­mance Mana­ger ein wich­ti­ger Bestand­teil des Online Mar­ke­tings. Die Dis­zi­plin des Per­for­mance-Mar­ke­tings wird in ers­ter Linie zur Gewin­nung von Kun­den, aber auch zur Kun­den­bin­dung ein­ge­setzt. Dein Fokus liegt auf dem Mes­sen und Opti­mie­ren der Kam­pa­gne-Per­for­mance mit Hil­fe von Kenn­zah­len.

Was macht ein Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger?

Wäh­rend im Soci­al Media Mar­ke­ting die Medi­en über die Mes­sung von Reich­wei­ten bezahlt wer­den, den­ken die Per­for­mance Mar­ke­ter leis­tungs­ori­en­tiert. Je öfter eine Anzei­ge geklickt wird, des­to teu­rer wird die­se Anzei­ge. Als Per­for­mance-Mana­ger ist es Dei­ne Auf­ga­be, Kam­pa­gnen zu steu­ern, die Dei­nem Unter­neh­men oder Kun­den den größ­ten Return on Invest (ROI) lie­fern.

Damit Du die­se Auf­ga­be erle­di­gen kannst, soll­ten Dir die gän­gigs­ten Bezahl­mo­del­le im Inter­net, wie „Pay per Click“, „Pay per Lead“ und „Pay per Sale“ bekannt sein.

Wei­ter­hin ist es dei­ne Auf­ga­be, Streu­ver­lus­te redu­zie­ren und Wer­be­bud­gets so effi­zi­ent wie mög­lich ein­zu­set­zen, um erfolgs­ori­en­tier­te Anz­ei­gen­schal­tung zu steu­ern. Es liegt auf der Hand, dass du für die­se Tätig­keit ein gutes Ver­ständ­nis von Zah­len hast und Freu­de dabei emp­fin­dest, mit Zah­len zu arbei­ten, Daten aus­zu­wer­ten und zu ana­ly­sie­ren. Außer­dem soll­test Du gewinn­ori­en­tie­rend den­ken und eine Affi­ni­tät für „die Maschi­ne Inter­net“ mit­brin­gen.

Per­for­mance Mana­ger arbei­ten in der Steu­er­zen­tra­le von Sozia­len Netz­wer­ken, aber auch im Wer­be­feld von Such­ma­schi­nen. Aus die­sem Grund soll­test Du Dich in bei­den Wel­ten aus­ken­nen und wis­sen, wo sich Dei­ne Ziel­grup­pen befin­den.

Der Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger ist ein Spe­zia­list mit All­roun­der Fähig­kei­ten. Das Berufs­feld bie­tet neben inter­es­san­ten, abwechs­lungs­rei­chen Auf­ga­ben­be­rei­chen auch ein sehr gute Ver­dienst­mög­lich­kei­ten.

Ok, klingt cool!

 

Wie sieht der Tages­ab­lauf eines Per­for­mance Mana­gers aus?

Im Arbeits­all­tag über­prüfst Du als Per­for­mance Mar­ke­ting Spe­zia­list, wie effi­zi­ent Dei­ne Wer­be­bud­gets ein­ge­setzt wur­den und ob sie die gesteck­ten Zie­le errei­chen. Es gehört zu Dei­nen Stan­dard­auf­ga­ben her­aus­zu­fin­den, wie stark sich die ange­spro­che­ne Ziel­grup­pe von einer Kam­pa­gne ange­spro­chen fühlt und falls nicht, recht­zei­tig gegen zu steu­ern.

Das Ziel Dei­ner Per­for­mance Kam­pa­gne ist es, letzt­lich so vie­le Neu­kun­den wie mög­lich zu gewin­nen. Hier­bei ach­tet der Per­for­mance Mana­ger sehr genau dar­auf, das Bud­gets nicht über­schrit­ten wer­den oder dass sich Kam­pa­gnen durch Test­käu­fe der Kun­den refi­nan­zie­ren.

Um dein gesteck­tes Ziel mög­lichst effi­zi­ent zu errei­chen, kann es durch­aus vor­kom­men, dass Du dich auch direkt an Dei­ne Ziel­grup­pe wen­dest und sie zu der Kam­pa­gne, ein­zel­nen Anzei­gen oder der Web­sei­te befragst. Die­ses Feed­back wird anschlie­ßend aus­ge­wer­tet und ver­wen­det, um z.B. eine Wer­bung noch spe­zi­fi­scher auf die Ziel­grup­pe zuzu­schnei­den.

In vie­len Unter­neh­men hat der Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger auch die Auf­ga­be, sich um das E‑Mail Mar­ke­ting bzw. den News­let­ter zu küm­mern. Hier­für denkt sich der Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger vie­le unter­schied­li­che Aktio­nen aus, wie z.B. Gewinn­spie­le, Gut­schei­ne oder Son­der­an­ge­bo­te.

Gleich­zei­tig küm­mert sich der Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger dar­um, Kun­den­treue zu beloh­nen. Dies könn­te z.B. dadurch pas­sie­ren, dass die Kun­den Treue­punk­te erhal­ten, die gesam­melt und ein­ge­löst wer­den kön­nen.

Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger sind in den unter­schied­lichs­ten Bran­chen und Agen­tu­ren beschäf­tigt,  häu­fig im Han­del (z.B. E‑Commerce). Sie kön­nen aber auch in einer Agen­tur ein­zel­ne Kun­den oder Kun­den­grup­pen betreu­en. In die­sem Fall arbei­ten sie spe­zia­li­siert für die Steue­rung von Kam­pa­gnen in den Sozia­le Medi­en oder für IT-Dienst­leis­ter und Soft­ware­pro­du­zen­ten.

Per­for­mance Mana­ger bewe­gen sich nicht nur auf der fir­men­eig­nen Web­sei­te, son­dern bau­en auch Links und Ban­ner auf ande­ren Web­sei­ten ein, um die eige­ne Web­sei­te zu bewer­ben. Meis­tens arbei­ten Per­for­mance Mana­ger mit eige­nen Tools und Pro­gram­men zum Über­prü­fen der Besu­cher­zah­len, Ver­weil­dau­ern der Besu­cher, Klick-Raten usw.

Jetzt zur Qua­li­fi­zie­rung

Um ihre Kam­pa­gnen zu opti­mie­ren, nut­zen sie „Split-Tests“, um die Wir­kung unter­schied­li­cher Ele­men­te (z.B. männ­li­che oder weib­li­che Tes­ti­mo­ni­als) her­aus­zu­ar­bei­ten. Sie tes­ten so lan­ge, bis ihre Kam­pa­gne den opti­ma­len Gewinn bringt.

 

Hast Du das Zeug zum Per­for­mance Mana­ger?

Als Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger soll­test Du eine gro­ße Affi­ni­tät für Zah­len und Daten haben. Du soll­test gewinn­ori­en­tiert den­ken und Bud­gets kal­ku­lie­ren und ein­hal­ten kön­nen. Gleich­zei­tig soll­test Du kei­ne Scheu davor haben, Per­so­nen aus Dei­ner Ziel­grup­pe direkt zu kon­tak­tie­ren, dies kann durch­aus auch bedeu­ten, dass Du mal zum Tele­fon grei­fen musst, um Kun­den anzu­ru­fen und zu befra­gen.

Es ist ein Vor­teil, wenn Du Basics in HTML und CSS beherrschst, aber natür­lich gehö­ren auch Excel und diver­se Moni­to­ring Pro­gramm (z.B. Mar­ke­to, Hootsui­te,…) zu Dei­nen Skills.

Du zeigst Initia­ti­ve und hast kei­ne Angst davor auch mal neue Tak­ti­ken aus­zu­pro­bie­ren. Außer­dem über­nimmst Du ger­ne Ver­ant­wor­tung und bist Dir Die­ser Ver­ant­wor­tung sowohl für Dei­ne Kam­pa­gne aber auch Dein Team bewusst.

Was muss ich jetzt tun?

 

Was ver­langt der Arbeit­ge­ber von Dir?

Wenn Du her­aus­ge­fun­den hast, dass Dich der Job als Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger ange­spro­chen hat, dann lass uns jetzt über Dei­ne Kar­rie­re­chan­cen und die Anfor­de­run­gen, die Du erfül­len musst, spre­chen.

Das Ana­ly­sie­ren von Daten, das Haus­hal­ten mit hohen Wer­be­bud­gets und das Ver­bes­sern von Wer­be­stra­te­gi­en ist meis­tens nicht mal Neben­bei gelernt, son­dern for­dert eine fun­dier­te Aus­bil­dung. Im bes­ten Fall hast Du bereits Berufs­er­fah­rung in einem ähn­li­chen Beruf (z.B. Wer­be­kauf­mann, Anzei­gen­lei­ter o.ä.) gewon­nen.

Vie­le Bewer­ber für Per­for­mance Mar­ke­ting haben ein Stu­di­um der Medi­en- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten abge­schlos­sen. Auch Infor­ma­tik oder BWL sind ein gutes Sprung­brett in das Per­for­mance Mar­ke­ting. Vie­le Hoch­schu­len bie­ten Spe­zia­li­sie­rungs­kur­se oder sogar eige­ne Stu­di­en­gän­ge an, um ihren Absol­ven­ten aus Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, BWL und Infor­ma­tik bes­se­re Chan­cen zu eröff­nen.

What’s the Deal?

Haupt­sa­che ist jedoch, dass Du als Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger betriebs­wirt­schaft­li­che Kennt­nis­se mit­bringst und Sta­tis­ti­ken aus­wer­ten kannst. Dar­über hin­aus soll­test Du die neu­es­ten Trends und gesell­schaft­li­chen Mus­ter im Bezug auf Wer­bung im Inter­net im Blick haben. Zu den abso­lu­ten Basics in die­sem Beruf zählt der Umgang mit Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) und Such­ma­schi­nen Wer­bung (SEA).

Was Du ken­nen und kön­nen soll­test

Kanä­le

  • Such­ma­schi­nen und Such­ma­schi­nen Tools
  • Soci­al Media Ad Mana­ger
  • Wer­be­platt­form
  • Bran­chen Kanä­le
  • Online Shops (Bran­chen­ab­hän­gig)

Spra­chen

  • Deutsch
  • Eng­lisch
  • Eine wei­te­re Fremd­spra­che von Vor­teil (Bran­chen­ab­hän­gig)

Programme/ Soft­ware

  • Moni­to­ring Pro­gram­me wie Hootsui­te, Tweet­deck, Goog­le Ana­ly­tics…
  • E‑Mail Mar­ke­ting bzw. News­let­ter-Tools
  • Ads Mana­ger (Soci­al Media, Maga­zi­ne, News­let­ter,…)
  • CRM-Sys­te­me z.B. Word­Press, Typo3…
  • MS Office (vor allem Excel)
  • Repor­ting-Tools

Mehr Infor­ma­ti­on, bit­te

 

Ler­ne was Dir fehlt!

Du fragst Dich jetzt viel­leicht, wie man die gefor­der­ten Skills erwer­ben kann? Tat­säch­lich haben nur weni­ge Berufs­ein­stei­ger das Glück, einen Arbeit­ge­ber zu fin­den, der ihnen ein Prak­ti­kum oder eine Trai­nee-Stel­len anbie­tet. Damit Du Dir den­noch die nöti­gen Skills als Per­for­mance Mana­ger aneig­nen kannst, kannst Du über eine zusätz­li­che beruf­li­che Wei­ter­bil­dung nach­den­ken.

Denn für genau die­sen Fall gibt es geprüf­te Aka­de­mi­en, in denen Du pro­fes­sio­nel­les Per­for­mance Mar­ke­ting-Wis­sen erwer­ben und in Pro­jekt­ar­bei­ten anwen­den kannst. Wenn Du als arbeits­su­chend gemel­det bist, bekommst Du die­se Aus­bil­dung völ­lig kos­ten­frei. Mit einem ent­spre­chen­den Zer­ti­fi­kat kannst Du dann nach­wei­sen, dass Du ein Per­for­mance Mar­ke­ting Exper­te bist und hast wesent­lich höhe­re Chan­cen, in die­sem attrak­ti­ven Berufs­feld Kar­rie­re machen zu kön­nen.

Tat­säch­lich ver­än­dern sich die Trends in den Medi­en in so kur­zen Zeit­ab­stän­den, dass kei­ne Berufs­aus­bil­dung in die­sem Bereich für immer gel­ten kann. Du hast des­halb auch als Quer­ein­stei­ger gute Chan­cen, dich hier ein­zu­ar­bei­ten.

Auch ein Hoch­schul­stu­di­um ver­liert sei­ne Aktua­li­tät. Und wer vor mehr als zehn Jah­ren sei­nen Abschluss gemacht hat, steht nicht unbe­dingt bes­ser da, als jemand, der von sich aus aktiv an sei­ner Qua­li­fi­ka­ti­on wei­ter­ge­ar­bei­tet hat.

Du wirst auf Dau­er nur erfolg­reich sein, wenn Du Dich kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­bil­dest. Ein guter Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger hat von sich aus fort­wäh­rend das Bedürf­nis, sich auto­di­dak­tisch wei­ter zu bil­den.

Wenn Du die­sen Rat annimmst, dann kannst Du Dich inner­halb Dei­nes Teams real­tiv schnell zum Spe­zia­lis­ten für Face­book, E‑Mail Mar­ke­ting oder die Pla­nung von Kam­pa­gnen ent­wi­ckeln. Damit steht Dir die Tür auch für höhe­re Posi­tio­nen und ver­ant­wor­tungs­vol­le­re Posi­tio­nen offen. Auch für die­sen Auf­stieg sind Schu­lun­gen und Semi­na­re in qua­li­fi­zier­ten Aka­de­mi­en hilf­reich.

Jetzt Kar­rie­re­sprung

 

Dei­ne Per­for­mance Mar­ke­ting Kar­rie­re

Da der Berufs­be­reich Per­for­mance Mar­ke­ting noch nicht so eta­bliert ist, gibt es auch kei­ne defi­nier­ten Berufs­be­schrei­bun­gen. Es gibt vie­le Quer­ein­stei­ger, die unter­schied­li­che Fähig­kei­ten mit­brin­gen. Je nach Auf­ga­ben­be­reich und Unter­neh­men kann das Gehalt dadurch sehr unter­schied­lich aus­fal­len.

  • Ein­stei­ger

Als Ein­stei­ger im Per­for­mance Mar­ke­ting fal­len Dir haupt­säch­lich Auf­ga­ben der Daten­aus­wer­tung zu. Hier­zu musst Du Sta­tis­ti­ken erstel­len und betreu­en, Split Tests aus­le­sen, Daten zusam­men­tra­gen und Repor­tings erstel­len. Dir soll­te Excel ein ver­trau­tes Pro­gramm sein, da Du hier­mit viel arbei­ten wirst. Dei­ne Haupt­auf­ga­be ist es, Daten zu ver­an­schau­li­chen und zusam­men zu fas­sen. Auch wirst Du Dich in Daten­ban­ken bewe­gen, um z.B. Kun­den­da­ten zu erhe­ben oder her­aus­zu­fil­tern.

  • Juni­or

Nach eini­ger Berufs­er­fah­rung wer­den Dir grö­ße­re Auf­ga­ben­be­rei­che zufal­len. Du wirst Ana­ly­sen erstel­len, ver­ein­zel­te Pro­zes­se opti­mie­ren kön­nen, Pixel pro­gram­mie­ren oder ein­set­zen kön­nen und Moni­to­ring­auf­ga­ben über­neh­men. Unter guten Vor­aus­set­zun­gen wirst Du bereits Ver­ant­wor­tung für ein­zel­ne Kanä­le oder Kam­pa­gnen über­neh­men, wäh­rend der Seni­or Dir mit sei­ner Erfah­rung über die Schul­ter sieht. Du wirst bereits klei­ne­re Teams lei­ten kön­nen und an Stra­te­gie­be­spre­chun­gen teil­neh­men und Dei­ne Ide­en ein­brin­gen kön­nen.

  • Seni­or

Als Seni­or Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger fal­len Dir gro­ße Ver­ant­wor­tung und gro­ße Auf­ga­ben­be­rei­che zu. Neben Pro­jekt­ma­nage­ment gehö­ren stra­te­gi­sche Über­le­gun­gen und Struk­tu­ren in Dei­nen Auf­ga­ben­be­reich. Du hast die Team­füh­rung und wachst über die Ver­tei­lung gro­ßer Bud­gets. Gera­de im Per­for­mance Mar­ke­ting ist es üblich, Wer­be­etats in Mil­lio­nen­hö­he zu ver­ge­ben, die erfolg­reich gema­nagt wer­den müs­sen. Als Seni­or trägst Du die Ver­ant­wor­tung für den wirt­schaft­li­chen Erfolg der Online Mar­ke­ting Kam­pa­gnen Dei­nes Unter­neh­mens.

Mehr Infor­ma­ti­on, bit­te

 

Ver­dienst­mög­lich­kei­ten als Per­for­mance Mana­ger

Per­for­mance Mar­ke­ter zäh­len im Online Mar­ke­ting zu den best­be­zahl­ten Mit­ar­bei­tern. Bereits zum Berufs­ein­stieg sind Durch­schnitts­ge­häl­ter von 3.300 € üblich.

Die genaue Höhe des Gehalts ist von ver­schie­de­nen Fak­to­ren abhän­gig, (z.B. der Grö­ße des Unter­neh­mens, der Lage, der Aus­bil­dung und der Erfah­rung des Bewer­bers, die Per­so­nal­ver­ant­wor­tung usw.) Je grö­ßer das Unter­neh­men, umso höher das Gehalt, aber eben auch die Ver­ant­wor­tung.

Auch hängt das Gehalt vom Bun­des­land ab, in dem der Bewer­ber ein­ge­stellt wird. Unter­neh­men in Baden-Würt­tem­berg zah­len gene­rell etwas bes­ser als in Ber­lin. Die Bedeu­tung des Per­for­mance Mar­ke­ting steigt nach wie vor an.

Da immer mehr Unter­neh­men auf eine star­ke Inter­net­prä­senz set­zen, ist der Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger ein am Markt sehr gefrag­ter Beruf, mit gro­ßen Chan­cen für die Zukunft.

Dein vor­aus­sicht­li­ches Gehalt im

Per­for­mance Mar­ke­ting

  • Ein­stieg

Selbst­ver­ständ­lich fällt das Ein­stiegs­ge­halt nied­ri­ger aus. Auch im Per­for­mance Mar­ke­ting Manage­ment gilt, dass das Gehalt mit der Berufs­er­fah­rung und der Posi­ti­on steigt. Als Ein­stei­ger kannst Du im Bereich Per­for­mance Manage­ment mit einem Gehalt von ca. 3.300€ brut­to rech­nen.

 

  • Juni­or

Als Juni­or Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger bist Du meist auf einen Kanal spe­zia­li­siert und über­nimmst für die­sen die kom­plet­te Ver­ant­wor­tung. Hier kannst Du bereits mit einem Gehalt von mehr als 4.000€ brut­to im Monat rech­nen.

 

  • Seni­or

Ein Seni­or Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger lei­tet häu­fig die gesam­te Mar­ke­ting Abtei­lung, oder zumin­dest die Teams im Online Mar­ke­ting. Es gehört Berufs­er­fah­rung und viel Ver­ant­wor­tung zu die­ser Posi­ti­on, die mit einem ent­spre­chen­den Gehalt ent­lohnt wird. Als Seni­or Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger kannst Du mit einem Gehalt von 4.500€ brut­to im Monat rech­nen, wobei der tat­säch­li­chen Höhe nach oben kei­ne Gren­zen gesetzt sind.

Aber als Per­for­mance Mar­ke­ter wirst du natür­lich jeder­zeit die rich­ti­gen Zah­len zur Hand haben, um die Geschäfts­füh­rung von dem Wert Dei­ner Arbeit zu berich­ten. Alles ande­re ist dann eine Fra­ge dei­ner Ver­hand­lungs­fä­hig­keit.

Jetzt zur Qua­li­fi­zie­rung

Kar­rie­re Über­blick im Per­for­mance Mar­ke­ting Manage­ment

Berufs­be­zeich­nung: Per­for­mance Mana­ger, Per­for­mance Mar­ke­ting Mana­ger, Per­for­mance Spe­zia­list
Stu­di­um BWL, Mar­ke­ting, Medi­en­wis­sen­schaft, Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten, Infor­ma­tik
Quer­ein­stei­ger Medi­en­bran­che, Aus­bil­dung im kauf­män­ni­schen Bereich
Work-Life-Balan­ce 40 – 50  Arbeits­stun­den pro Woche (Viel­be­schäf­tigt)
Ein­stiegs­ge­halt 39.000 – 42.000  €/Jahr
Spit­zen­ver­die­ner 90.000 €/Jahr

Mehr Infor­ma­ti­on, bit­te