Jetzt För­de­rung bean­tra­gen

Durch För­der­pro­gram­me kannst Du Dich kos­ten­los für Dei­nen Job im Online Mar­ke­ting qua­li­fi­zie­ren

Du hast für Dich den rich­ti­gen Job im Online Mar­ke­ting gefun­den, aber Dir feh­len noch ein paar Skills, damit Du den neu­en Job rich­tig gut aus­fül­len kannst? Dann fin­dest Du auf die­ser Sei­te vie­le wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen für Dich:

Tipp: Es gibt in Deutsch­land vie­le unter­schied­li­che För­der­pro­gram­me, die Arbeits­su­chen­den (oder von Arbeits­lo­sig­keit bedroh­ten Men­schen) eine umfang­rei­che Fort- oder Wei­ter­bil­dung ermög­li­chen.

Doch auch berufs­tä­ti­gen Men­schen ste­hen ver­schie­de­ne För­der­pro­gram­me zur Ver­fü­gung, damit sie sich aus eige­ne Initia­ti­ve fort- und wei­ter­bil­den kön­nen. Rich­tig ist, dass man nie­mals genug gelernt hat. Gera­de im Online Mar­ke­ting pas­siert in jedem Monat so viel, dass es sinn­voll ist, stän­dig nach coo­len Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­ten Aus­schau zu hal­ten.

Es ist also nicht doof oder lang­wei­lig, sich um öffent­li­che För­der­gel­der zu bewer­ben, son­dern äußerst attrak­tiv. Dein Arbeit­ge­ber sieht das auch so, wet­ten?

 

Wel­ches För­der­pro­gramm passt zu mir?

Feh­len­des Bud­get soll­te für nie­man­den ein Grund sein, kei­ne Wei­ter­bil­dung zu machen. Wenn Du hier wei­ter­liest, wirst Du bestimmt das pas­sen­de För­der­pro­gramm für Dich fin­den.

Grund­sätz­lich gibt es För­der­pro­gram­me für:

Kli­cke auf den Link und fin­de her­aus, wel­che För­der­mög­lich­kei­ten für Dich in Fra­ge kom­men.

 

Der Klas­si­ker: Bil­dungs­gut­schein für

Arbeits­su­chen­de

Du bist arbeits­su­chend und suchst nach einem Job im Online Mar­ke­ting? Dein Arbeits­platz ist bedroht, weil Du nicht die nöti­gen Qua­li­fi­ka­tio­nen hast? Dann ist der ein­fachs­te Weg für Dich, einen Bil­dungs­gut­schein bei Dei­nem Sach­be­ar­bei­ter bei der Agen­tur für Arbeit/Jobcenter zu bean­tra­gen.

Den Bil­dungs­gut­schein kannst Du anschlie­ßend bei einer Fort­bil­dungs­aka­de­mie Dei­ner Wahl ein­lö­sen. Die Agen­tur der Arbeit sichert Dir mit dem Bil­dungs­gut­schein die Über­nah­me der Wei­ter­bil­dungs­kos­ten zu, gleich­zei­tig wird Dir aber auch Dein Arbeits­lo­sen­geld wei­ter­ge­zahlt. Du brauchst Dir also wäh­rend der Zeit, in der Du lernst, kei­ne Sor­gen um Dein Geld zu machen.

Der Bil­dungs­gut­schein hat eine bestimm­te Gül­tig­keits­dau­er. Wäh­rend die­ser Zeit musst Du Dei­ne Fort­bil­dung absol­vie­ren. Man­che Sach­be­ar­bei­ter legen auch fest, in wel­cher Regi­on Du Dei­ne Fort­bil­dung machen kannst. Die­se Rege­lung wird aber immer durch­läs­si­ger, da vie­le Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te bereits Online statt­fin­den. Hier ist es natür­lich egal, wo die Aka­de­mie ange­sie­delt ist. Für Dich besteht der Vor­teil dar­in, dass Du per GoTo­Mee­ting, Zoom oder Sky­pe am Semi­nar teil­neh­men kannst, ohne Dei­ne Woh­nung ver­las­sen zu müs­sen.

Wenn Du einen Bil­dungs­gut­schein bean­tra­gen willst, dann musst Du Dei­nem Sach­be­ar­bei­ter sagen, was Du ler­nen willst, denn jeder Bil­dungs­gut­schein wird für ein bestimm­tes Bil­dungs­ziel aus­ge­stellt. Der Bil­dungs­gut­schein ist an eine Per­son gebun­den und kann nicht an ande­re wei­ter­ge­ge­ben wer­den.

Zeig Initia­ti­ve

Die wich­tigs­te Vor­aus­set­zung, für eine Bil­dungs­gut­schein ist, dass Du als Arbeits­su­chend gemel­det bist. Nicht jeder Sach­be­ar­bei­ter vom Job­cen­ter kommt von allei­ne auf die Idee, Dir einen Bil­dungs­gut­schein anzu­bie­ten. In vie­len Fäl­len musst Du von Dir aus nach die­sem Gut­schein fra­gen.

Wenn Du Dei­ne Unter­la­gen gut vor­be­rei­tet hast und der Betreu­er die Maß­nah­me für sinn­voll hält, stellt er Dir einen Gut­schein aus, den Du dann bei einer Aka­de­mie Dei­ner Wahl ein­lö­sen kannst. Auf die­sen Gut­schein hat jeder Arbeits­su­chen­de ein Anrecht. Den­ke aber dar­an, eine Schu­lung im Online Mar­ke­ting kos­tet oft über 6.000€. Schät­ze also das Ver­trau­en, das der Bera­ter in Dich hat, wenn er Dir eine Schu­lung im Online Mar­ke­ting bei einer Aka­de­mie Dei­ner Wahl bewil­ligt.

Die Aka­de­mie und das Bil­dungs­an­ge­bot, das Du Dir aus­su­chen kannst, braucht eine Zulas­sung von der Agen­tur für Arbeit. Man sagt auch, dass sich die Aka­de­mi­en (auch Bil­dungs­trä­ger) vor­her zer­ti­fi­zie­ren müs­sen. Du erkennst die Zer­ti­fi­zie­rung an dem AZAV Sie­gel (Akkre­di­tie­rungs- und Zulas­sungs­ver­ord­nung Arbeits­för­de­rung). Alle Maß­nah­men, die zuge­las­sen wur­den, fin­dest Du im Wei­ter­bil­dungs­por­tal KURSNET.

Hast Du Dich ent­schie­den, dann gibst Du Dei­nen Bil­dungs­gut­schein bei der Aka­de­mie Dei­ner Wahl ab. Die­se bestä­tigt Dir die Teil­nah­me an dem Semi­nar und sen­det den Gut­schein dann an die Agen­tur für Arbeit zurück. Das Anmel­de­ver­fah­ren muss inner­halb der Gül­tig­keits­dau­er des Gut­schei­nes und vor dem Beginn Dei­ner Fort­bil­dung abge­schlos­sen sein.

Tipp: Damit Dir Dein Bil­dungs­gut­schein (und Dein wei­ter­lau­fen­des Arbeits­lo­sen­geld) ohne Schwie­rig­kei­ten bewil­ligt wird, soll­ten alle Dei­ne Unter­la­gen vor Beginn der Fort­bil­dung bei Dei­nem Job­cen­ter sein. Es liegt in Dei­ner Ver­ant­wor­tung, dass alle Papie­re recht­zei­tig vor­lie­gen.

Wei­te­re Infos zum Bil­dungs­gut­schein fin­dest Du hier:

Hier noch eine zusam­men­fas­sen­de Gra­fik des TÜV Rhein­land:

Ich weiß immer noch nicht, was zu mir passt: Der Akti­vie­rungs- und Ver­mitt­lungs­gut­schein

Du fühlst Dich unsi­cher, ob ein Job im Online Mar­ke­ting tat­säch­lich für Dich in Fra­ge kommt? Eigent­lich möch­test Du ger­ne Soci­al Media machen, Du weißt aber nicht was dann auf Dich zukommt? In die­sem Fall kannst Du Dich ver­trau­ens­voll an Dei­nen Bera­ter im Job­cen­ter wen­den und ihn nach einem Ver­mitt­lungs­gut­schein (AVGS) fra­gen.

Durch die­sen Ver­mitt­lungs­gut­schein bekommst Du ein Coa­ching finan­zierst. Hier nimmt sich ein Coach aus­gie­big Zeit, Dei­ne ganz per­sön­li­chen Beden­ken und Pro­ble­me mit Dir zu bespre­chen. Sein Ziel ist es, Dir bei der Ziel­fin­dung zu hel­fen und dann Dei­ne Bewer­bungs­map­pe mit ihm zu erstel­len. Er hat Zeit, hört Dir zu und hilft Dir bei Dei­ner ganz per­sön­li­chen Berufs­wahl:

Wei­ter Infos fin­dest Du hier:

 

Bil­dungs­prä­mie für Berufs­tä­ti­ge

Wenn Du ange­stellt bist, aber den­noch Bil­dungs­hun­ger ver­spürst, kannst Du selbst­ver­ständ­lich eben­so in Dei­ne Kar­rie­re inves­tie­ren. Grund­sätz­lich kannst Du alle Schu­lungs- und Fort­bil­dungs­pro­gram­me zur beruf­li­chen Wei­ter­bil­dung aus eige­ner Tasche finan­zie­ren. Dir sind die­se Bil­dungs­an­ge­bo­te also nicht ver­sperrt.

Bei einem Arbeits­ein­kom­men von unter 20.000 € im Jahr  (Ehe­paa­re unter 40.000 €) kann ein­mal pro Jahr einen Prä­mi­en­gut­schein im Wert von 500 € abge­ru­fen wer­den. Das bedeu­tet, der Bund über­nimmt die Hälf­te der Wei­ter­bil­dungs­kos­ten. Der Kurs darf maxi­mal 1.000 (inklu­si­ve MWSt.) kos­ten. Die­ser Prä­mi­en­gut­schein kann auch von Beschäf­ti­gen im Mut­ter­schutz oder in Eltern­zeit abge­ru­fen wer­den. Die Bil­dungs­prä­mie wird vom Bun­des­min­site­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) ver­ge­ben, um Men­schen zu moti­vie­ren, sich beruf­lich wei­ter­zu­bil­den. Die Prä­mie kann für unter­schied­li­che Ange­bo­te (Fort­bil­dun­gen und Coa­ching) für Jobs im Online Mar­ke­ting ein­ge­löst wer­den.

Wei­te­re Infos zur Bil­dungs­prä­mie fin­dest Du hier :

Vie­le Aka­de­mi­en bie­ten Dir Raten­zah­lungs­mo­del­le. Zusätz­lich las­sen sich die Aus­ga­ben für eine Fort­bil­dung zu 100% als Wer­bungs­kos­ten oder Son­der­aus­ga­ben von der Steu­er abset­zen. Damit Du die­sen Frei­stel­lung erhältst musst Du deut­lich machen kön­nen, dass die gewähl­te Fort­bil­dungs­maß­nah­me etwas mit Dei­ner beruf­li­chen Kar­rie­re zu tun hat. Bei­spiels­wei­se kannst du Dei­ne Kennt­nis­se ver­tie­fen oder Dich für einen Job­wech­sel qua­li­fi­zie­ren.

 

För­de­rung durch Den Arbeit­ge­ber

Arbeit­ge­ber, die in das eige­ne Unter­neh­men inves­tie­ren, inves­tie­ren in die Köp­fe ihrer Mit­ar­bei­ter. Die­se Vari­an­te ist die ein­fachs­te und schnells­te Mög­lich­keit, dass Du eine Fort­bil­dung im Online Mar­ke­ting erhältst. Häu­fig ver­langt Dein Arbeit­ge­ber dann von Dir, dass Du Dich für einen bestimm­ten Zeit­raum ver­pflich­test, im Unter­neh­men zu blei­ben.

Es lohnt sich auf jeden Fall ein­mal in der Per­so­nal­ab­tei­lung nach­zu­fra­gen, was an Bud­get für Dei­ne Fort­bil­dung drin ist. Denn häu­fig kön­nen Unter­neh­men die­se Kos­ten vom Staat oder ihrer Lan­des­re­gie­rung ganz oder teil­wei­se erstat­tet bekom­men. Die­se Hil­fen wer­den spe­zi­ell für die Fort- und Wei­ter­bil­dung von Mit­ar­bei­tern aus­ge­ge­ben. Wie hoch die­se För­de­rung ist hängt davon ab, wel­che Qua­li­fi­ka­ti­on die Mit­ar­bei­ter haben, wie alt sie sind und wie groß der Betrieb ist. Die­se För­der­gel­der wer­den eben­falls von der Agen­tur für Arbeit aus­ge­ge­ben.

Eine För­der­mög­lich­keit besteht, wenn Du kurz­zei­tig Trans­fer­kurz­ar­bei­ter­geld bekommst. Die­se Zeit, in der Du nicht für Dein Unter­neh­men arbei­ten kannst, kannst Du in eine Fort­bil­dung inves­tie­ren, damit es anschlie­ßend mit Dei­ner Kar­rie­re wei­ter auf­wärts geht.

Bist Du über 45 Jah­re, kann Dein Arbeit­ge­ber eben­falls 50% der Fort­bil­dungs­kos­ten erstat­tet bekom­men.

 

Mit­ar­bei­ter­för­de­rung für klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men

Befin­det sich Dein Arbeits­platz in

kann Dein Arbeit­ge­ber zusätz­li­che Mit­tel zur Wei­ter­bil­dung von Arbeit­neh­mern in Klei­nen und Mitt­le­ren Unter­neh­men (KMU) bean­tra­gen. Es ist bestimmt nicht schwer nach­zu­wei­sen, dass Dein Arbeit­ge­ber mehr Kom­pe­tenz im Online Mar­ke­ting benö­tigt, oder? Die Vor­aus­set­zung dafür ist, dass Du Dei­nen Erst­wohn­sitz in dem jewei­li­gen Bun­des­land hast.

 

Für ganz schlaue: Begab­ten­för­de­rung

Bist Du unter 25 und hast Dein Stu­di­um oder Dei­ne Aus­bil­dung mit beson­ders guten Noten abge­schlos­sen, dann kannst Du beim Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen eine För­de­rung von bis zu 6.000€ als Zuschuss für Fort­bil­dun­gen und Wei­ter­bil­dun­gen im Online Mar­ke­ting erhal­ten.

Infos zur Begab­ten­för­de­rung: :

Bist Du über 25 und hast einen Uni­ver­si­täts­ab­schluss, dann kannst Du eben­falls den Bil­dungs­gut­schein in Anspruch neh­men. Es liegt auf der Hand, dass Online Mar­ke­ting vor allem für Aka­de­mi­ker geeig­net ist. Aus die­sem Grund haben Arbeits­su­chen­de, oder von Arbeits­lo­sig­keit bedroh­te Aka­de­mi­ker nur wenig Schwie­rig­kei­ten, einen Bil­dungs­gut­schein zu erhal­ten.

Neu­start nach der Bun­des­wehr

Hast Du in der Bun­des­wehr gear­bei­tet, kannst du Hil­fe vom Berufs­för­de­rungs­dienst der Bun­des­wehr bean­tra­gen. Die­se För­de­rung dient dazu, Dir eine Kar­rie­re in der Zivil­ge­sell­schaft nach Dei­ner Zeit als Sol­dat zu ermög­li­chen. Wie hoch die­se För­de­rung ist, kannst Du mit Dei­nem per­sön­li­chen BFD-Bera­ter abstim­men.

Wei­te­re Infos zur Berufs­för­de­rung nach dem Sol­da­ten­vor­sor­ge­ge­setz  fin­dest Du hier:

 

För­de­rung für die Umschu­lung aus gesund­heit­li­chen Grün­den

Hast Du als Ver­käu­fer zu lan­ge im Lager gear­bei­tet und hast nun einen kaput­ten Rücken? Du brauchst einen Job, bei dem du weni­ger Ste­hen musst? Dann kann dir die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung  bei der Umschu­lung bzw. Fort­bil­dung zur Sei­te ste­hen. Wenn sonst Dei­ne Ver­mitt­lung in einen ande­ren Job schwie­rig ist, über­nimmt sie bis zu 100% der Kos­ten für Dei­ne beruf­li­che Reha­bi­li­ta­ti­on. Das Ziel ist, dass Du nach der Krank­schrei­bung wie­der in das Arbeits­le­ben ein­ge­glie­dert wer­den kannst.

Die Vor­aus­set­zung dafür ist, dass Du min­des­tens 15 Jah­re berufs­tä­tig warst. Die Prü­fung, ob Du die­se För­de­rung bekom­men kannst, führt der jeweils zustän­di­ge Ren­ten­ver­si­che­rungs­trä­ger durch. Der Antrag kann über die gesetz­li­che Kran­ken­kas­se gestellt wer­den.

Hast du unter die­sen För­der­pro­gram­men immer noch nicht das gefun­den, das Dir wei­ter­hilft, dann gibt es hier noch wei­te­re Infos:

Du siehst, es gibt kei­nen Grund mehr, wes­halb Du kei­ne Fort­bil­dung zur Fach­kraft im Online Mar­ke­ting machen kannst.

 

Jetzt bewer­ben

 

Ich habe schon eine För­de­rung…

Hast Du bereits einen Bil­dungs­gut­schein, oder eine ande­re För­de­rung und bist nun auf der Suche nach der rich­ti­gen AZAV zer­ti­fi­zier­ten Aka­de­mie, die Dich genau in dem Bereich fort­bil­det, den Du benö­tigst?

Dann mel­de Dich bei uns, wir hel­fen Dir die rich­ti­ge Aka­de­mie, mit den rich­ti­gen Kur­sen zu fin­den. Kli­cke ein­fach auf den But­ton und in einem gemein­sa­men Tele­fon­ge­spräch fin­den wir her­aus, wel­che Aka­de­mie am bes­ten zu Dir passt!

 

Bewirb Dich jetzt »

Jetzt bewer­ben